Die richtige Standortwahl: Gewerbemieten in FrankfurtRheinMain 2017The right location: Commercial rents in FrankfurtRheinMain 2017

Switch language DE / EN
Filter
Definitionen

Definitionen

  • Die angegebenen Mietpreise sind marktübliche Spannen, angegeben als „von – bis“-Werte, die sich für ein auf den Standort oder die Lage typisches Objekt beziehen. Abweichungen der in den Flächenkategorien genannten Standards führen zu Zu- oder Abschlägen.
  • Die Mietpreisspannen geben Auskunft über die Nettokaltmieten eines Teilmarktes und werden in Euro je Quadratmeter und Monat angegeben.
  • Die angegebenen Schwerpunktmieten geben eine zusätzliche Orientierung innerhalb der angegebenen Spanne. Eine größere Anzahl für den Standort typischer Objekte wird zu diesem Wert vermietet.
  • Abgebildet wird der Markt für Neuvermietungen, Bestandsmieten werden nicht berücksichtigt.
  • Außergewöhnlich hohe bzw. niedrige Werte werden nicht berücksichtigt, sodass auch Vertragsabschlüsse mit vereinbarten Mietpreisen außerhalb der Spannen oder Schwerpunktmieten auftreten können.
  • In diesen Werten sind Nebenabsprachen zwischen Mieter und Vermieter (z. B. mietfreie Zeiten, Baukostenzuschüsse) nicht enthalten.
  • Die Werte basieren auf einer Umfrage unter Wirtschaftsförderungen, Immobilienmaklern und Sachverständigen in den jeweiligen IHK-Bezirken.
  • War die Datengrundlage nicht ausreichend, wurde auf eine Angabe verzichtet.

Die angegebenen Mietpreise erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und Richtigkeit. Dieser Mietspiegel versteht sich lediglich als Orientierungshilfe. Gegebenenfalls sollte ein Gutachten eines öffentlich bestellten und vereidigten Sachverständigen eingeholt werden.

Büroflächen
Als Büroflächen gelten Flächen, auf denen typische Schreibtischtätigkeiten durchgeführt werden und die auf dem Büroflächenmarkt gehandelt werden können. Auf die Unterscheidung verschiedener Büroflächenstandards wurde verzichtet, d. h. die Spannbreiten umfassen alle Büroflächen vom einfachen Standard bis zum gehobenen Standard.

Einzelhandelsflächen
Als Einzelhandelsflächen gelten Standardflächen bis ca. 120 m² Verkaufsfläche. Flächen in Einkaufszentren werden nicht berücksichtigt. Die Einzelhandelsflächen werden anhand ihrer Lage in 1A-Lagen sowie in 1B- und Nebenlagen unterschieden. Im IHK-Bezirk Frankfurt am Main gelten Standardflächen mit ca. 60 bis 120 m² als Einzelhandelsflächen. Zudem werden für den IHK-Bezirk Frankfurt am Main im Segment Einzelhandel keine Mietpreisspannen angegeben, sondern ausschließlich Schwerpunktmieten.

Die Lagen sind wie folgt definiert
1A-Lagen: Die A-Lagen weisen die höchsten Passantenfrequenzen auf. Die Kaufabsicht der Passanten unterscheidet die A-Lagen dabei von Orten, die ebenfalls sehr hohe Besucherfrequenzen verzeichnen (z. B. Verkehrsknotenpunkte oder Touristenattraktionen). In den A-Lagen findet sich der dichteste Geschäftsbesatz mit Einschluss von Magnet- und häufig Filialbetrieben.
1B- und Nebenlagen: Lagen außerhalb der 1A-Lagen, die niedrigere Passantenfrequenzen und einen weniger dichten Geschäftsbesatz aufweisen als die 1A-Lagen.

Hallen-, Logistik- und Produktionsflächen
Als Hallen-, Logistik- und Produktionsflächen gelten beheizbare Flächen zwischen 500 und 5.000 m² mit Starkstromanschluss, einer Deckenhöhe von mindestens 5 Metern und Rampentoren oder ebenerdiger Zufahrt. Die angegebenen Preise schließen größere Büro- oder Sozialflächen (ca. > 10 Prozent der Gesamtfläche) aus.

 


IHK Aschaffenburg
IHK Darmstadt
IHK Frankfurt am Main
IHK Gießen-Friedberg
IHK Hanau-Gelnhausen-Schlüchtern
IHK Limburg
IHK Offenbach am Main
IHK Rheinhessen
IHK Wiesbaden

Dank an:

IHK Frankfurt am Main
Bernd Lorenz ImmoConcept GmbH
BIZARD IMMOBILIEN
Blumenauer Consulting GmbH & Co. KG, Immobilien
BNP Paribas Real Estate GmbH
Braun Immobilienbewertung
Christmann Immobilien GmbH – Zentral-Geschäftsstelle Neubauprojekte als freie Handelsvertretung der LBS Immobilien GmbH
Christoph Samitz Immobilien
Colliers International Deutschland GmbH
EVA Hausverwaltung GmbH
Gödert Immobilien GmbH
HEIKO GLATZ Sachverständigengesellschaft für Immobilienbewertungen
Helmut Christmann Immobilien GmbH
Lang Immobilien
NAI apollo real estate GmbH & Co. KG
ohlig + compagnon immobilien gmbh
Printz & Schwenk Immobilienverwaltung, M.G. Hauck GmbH & Co. KG
Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung Dipl.-Ing. Jürgen Rath FRICS
Sachverständigenbüro Petra Saffran
Savills Immobilien Beratungs-GmbH
Schlocker GmbH Sachverständigenbüro
Taunus Sparkasse
von Poll Immobilien GmbH

Der Gewerbemietspiegel ist entstanden mit freundlicher Unterstützung der Wirtschaftsförderungen im IHK-Bezirk Frankfurt am Main und der Gutachterausschüsse im IHK-Bezirk Frankfurt am Main sowie des Stadtvermessungsamtes der Stadt Frankfurt am Main.

IHK Aschaffenburg
Thomaier Immobilien GmbH, Aschaffenburg
David Spiegel, Spiegel Consulting GmbH Immobilienvermittler
NATE Vermögensverwaltungs- und Beteiligungs GmbH, Rüdiger Bahmer, Aschaffenburg
Gert Hirschberg GmbH & Co. KG, Aschaffenburg
Joachim Kraus, Aschaff-Center Goldbach KG, Alzenau
Andreas Schneider, Industrie Center Obernburg, Obernburg
Bernhard Schulz, Schulz GmbH & Co. KG, Obernburg
Elk Immobilien GmbH, Elsenfeld
Michael Müller, GANESHA Immobilien, Niedernberg
Jürgen Bauer, Bauer Grundbesitz und – verwaltungs GmbH & Co. KG, Johannesberg
Thomas Keck, Aschaffenburg
Hörnig Immobilien Management GmbH, Aschaffenburg
Udo Seufert Vereinigte Volksbank Raiffeisenbank eG, Miltenberg

IHK Hanau-Gelnhausen-Schlüchtern
Matthias Mainka Wirtschaftsförderung GmbH, Hanau
Eric Claus, Maintal

IHK Gießen-Friedberg
Sparkasse Oberhessen, Friedberg
IMAXX – Gesellschaft für Immobilien-Marketing mbH, Gießen
msi – Mike Schneider Immobilien GmbH, Alsfeld
NAI apollo real estate GmbH & Co. KG, Frankfurt
Peters Immobilien GmbH & Co. KG, Gießen
Puth SCRE e.K., Wetzlar
Sahl-Immobilien, Gießen

IHK Wiesbaden
Gerken Immobilien, Hochheim am Main
Immobilienverwaltung Alexander Kurz, Wiesbaden
K. Zimmer Immobilien, Hochheim am Main
Steinbauer Immobilien KG, Wiesbaden
Sygusch Immobilien -seit 1972- Wiesbaden/Bonn

IHK Limburg
IMMAX GmbH – Ein Unternehmen der Vereinigten Volksbank Limburg eG, Limburg
WfG Wirtschaftsfördergesellschaft Limburg-Weilburg-Diez, Limburg
Grundstücksgesellschaft Schiede GbR, Limburg
Heinrich Schäfer GmbH & Co. KG, Limburg
Immobilien-Partner Ries, Limburg

IHK Darmstadt Rhein Main Neckar
Magistrat der Stadt Rüsselsheim am Main, Wirtschaftsförderung, Rüsselsheim
Entwicklungsgesellschaft Lorsch mbH, Lorsch
HTC Service GmbH, Roßdorf
Zukunftsoffensive Überwald GmbH (ZKÜ), Wald-Michelbach
S.R. Bergsträßer Immobilien, Bensheim
IGENA GmbH, Wald-Michelbach
Schäfer & Schmidt Immobilien, Seeheim-Jugenheim
Pro Immobilis, Jörg Ettmann e.K., Darmstadt
Liebertz Real Estate GmbH, Darmstadt
Colliers International Frankfurt GmbH, Frankfurt – Darmstadt

IHK Offenbach am Main
Kommunalen Wirtschaftsförderer in der Region Offenbach,
Noé Immobilien,
Sachverständigenbüro für Immobilienbewertungen
Dipl.-Sachverständiger Oliver M. Margraf,
Junker Immobilien KG

IHK für Rheinhessen
Immobilienverband IVD West, Köln
ENA Experts, Mainz